Oldtimer-Restauration

Oldtimer Mercedes DB 312 L 3500 Baujahr 1951

 

  • Männer sind doch eigentlich nur große Jungs und je älter sie werden, desto sonderbarer werden Ihre Spielzeuge. Auch ich mache da garantiert keine Ausnahme und habe mir mal wieder einen Kindheitstraum erfüllt. Als kleiner Steppke durfte ich mit Opa in den Ferien im Umzugswagen mitfahren und helfen. Und wenn Opa gute Laune hatte, und die hatte er eigentlich immer, durfte ich auf seinem Schoß den alten Mercedes DB312 lenken. Nun war das aber kein LKW mit Servolenkung und allen Extras, sondern halt ein LKW für echte Männer und ich kleiner Steppke musste mich mächtig ins Zeug legen, um überhaupt geradeaus lenken zu können.

  • umzuege guenter heiser oldtimer 026
  • Wenn man so aufwächst, ist es eigentlich ganz klar, dass man irgendwann von seiner Vergangenheit eingeholt wird und so zu einem solchen LKW kommt. Wenn dann auch noch genau so ein alter fahrtüchtiger LKW bei E-Bay zum Schnäppchenpreis steht, geht nur noch eins: drei, zwei, eins, Meins !! umzuege guenter heiser oldtimer 013Und so holten wir auf eigener Achse den LKW nach Wentorf Und was soll ich sagen, die ersten 350 km alles gut und plötzlich keine Leistung mehr. Gott sei Dank genau vor einem Rastplatz und mit letzter Kraft runter von der Autobahn.

  • Da gehen einem alle möglichen Dinge durch den Kopf von: Das geht ja gut los, über warum tu ich mir das an, bis warum habe ich die alte Karre überhaupt gekauft. Aber wir waren ja vorbereitet, und Freund Dieter hatte alles Wichtige an Teilen mit. Nach kurzem Horchen meinte Dieter trocken: Dieselfilter dicht, hab ich 2 mit, kein Problem, wer weiß wie lange der gestanden hat. Also Werkzeug raus, alter Filter raus, neuer Filter rein, entlüften und siehe da: Motor läuft. Dann noch ne Scheibe Brot von Freundin Rena essen, nen Kaffe aus der Thermoskanne und man fühlt sich wie der kleine Steppke von vor 47 Jahren und freut sich, dass man nun ein Stück Vergangenheit zum Anfassen hat.umzuege guenter heiser oldtimer 013

  • Die Weiterfahrt nach Wentorf übernahm dann Freund Andreas und sein breites Grinsen während der ganzen Fahrt nach Hause habe ich bis heute noch gut in Erinnerung. Danke Andreas, war auch für mich ein riesen Spaß. Von vornherein stand fest, dass der Oldtimer wieder in seiner ursprünglichen Form und Ausstattung aufgebaut werden sollte und technisch 1a dastehen muss, um die Farben der Firma Umzüge Günter Heiser zu tragen .

  • Der LKW Mercedes Benz 312 L 3500 ist als Leichtkraftwagen von Mercedes Benz in der Zeit von 1949-1961 in Mannheim, in einer Stückzahl von ca. 50.000 Stück gebaut worden. Jedes Fahrzeug wurde auf Kundenwunsch gefertigt und die Ausstattung ,Motorisierung und die Art des Aufbaus bestimmte stetz der Kunde.

  • Bei unserm Oldtimer wurde vom Vorbesitzer, der den LKW von 1900-2013 im Einsatz hatte, viele Sachen umgebaut, die nicht zum Originalzustand passten und eine H Zulassung (Zulassung für Historische Fahrzeuge) verhinderten. Dazu gehörte unter anderem der Einbau einer PKW Heizung, eines Radios, welches bei 118db Motorgeräusch ohnehin keinen Sinn macht, jede Menge moderner Schalter, ein EU Tachograf und noch eine moderne Hebebühne und zu allem Überfluss 2 Anhängerkupplungen.umzuege guenter heiser oldtimer 059 Der Koffer wurde als Kühlkoffer genutzt, daher auch noch mit einer Kühlung ausgestattet. Meine Vorstellung war aber Erlangen der H - Zulassung und Nutzen als Werbeträger und Möbelwagen für die Anlieferung und Abholung von Umzugskartons.

  • Zunächst einmal flog alles raus, was nicht Original war und glaubt mir, das war ne menge Arbeit. Insgesamt haben wir 1,4 Tonnen abgebaut und abgeflext, mit dem Ergebnis, dass das Auto danach hinten 34 cm zu hoch stand und absolut armselig und hässlich aussah.umzuege guenter heiser oldtimer 058umzuege guenter heiser oldtimer 043 So ohne Hecktüren und ohne Heckschürze ging es dann nach reichlich Recherche zu Fahrzeug Junge, der die Portaltüren nach alter Bauart angefertigt hat und so wie es halt früher war, in Einzelanfertigung baute und in unseren Oldi einpasste.umzuege guenter heiser oldtimer 017umzuege guenter heiser oldtimer 027 Alleine für das Beschaffen und Aufarbeiten der 60 Jahre alten Scharniere habe ich Wochen gebraucht und bin stolz wieder echte Originale verbaut zu haben.

  • Der Innenausbau des Koffers hat besonders viel Überlegungen gekostet, da er zum einen Original 50er Jahre und zum anderen heutigen Bedürfnissen der Ladungssicherheit gerecht werden musste. Die Lösung waren dann verdeckt angebrachte Zurrleisten zur Ladungssicherung und wie früher auch Wandverkleidungen aus Sperrholz mit Jute überzogenen Wandpolsterungen.umzuege guenter heiser oldtimer 025

  • Wurde früher zur Auspolsterung der Wandverkleidung im Koffer, Stroh verwendet, haben wir uns aus technischen Gründen für Schaumgummi und Jutebespannung entschieden. 

  • Nur beim Fußboden kamen wir nicht Originalgetreu weiter, der Grund hierfür liegt darin, dass es die Pitchpine -Fußbodenbretter nicht mehr so gibt, wie noch 1950. Damals wurden für die Bodenbretter nur die Bretter aus der Stammmitte verwendet mit sogenannten stehenden Jahresringen. Nur diesen Brettern machte die Feuchtigkeit von unten und die Trockenheit von oben im Koffer keine Probleme. umzuege guenter heiser oldtimer 028Sie blieben im Sommer und im Winter schön Plan im Koffer liegen und verzogen sich kaum. Heutige Pitchpine Bretter würden bei unterschiedlicher Feuchtigkeit, zum Beispiel bei Regen, einfach die Befestigungsschrauben abreißen und sich verwerfen. Aus diesem Grund haben wir eine durchgehende Siebdruckplatte verbaut, bei der es keine solchen Probleme geben wird.

  • Ein weitaus größeres Problem stellten aber die Blattfedern dar, die wegen der nachträglich angebauten Hebebühne verstärkt wurden und nun das Fahrzeug hinten viel zu hoch stehen ließen.umzuege guenter heiser oldtimer 050 Es gibt aber in Hamburg nur die Firma Schomäcker, die Blattfedern dieser Dimensionen noch bearbeiten kann. Dort angefragt, musste ich hören, dass der Meister, der das kann in 6 Wochen in Rente geht und danach dieser Bereich nicht mehr weitergeführt wird.umzuege guenter heiser oldtimer 053 Schade, das damit wieder ein alter Berufszweig in Hamburg wieder eine Wirkstelle verliert.

  • Was soll ich sagen, nach langem Betteln wurden unsere Federn hinten und vorne ausgebaut, bearbeitet und wieder eingebaut und siehe da, der LKW steht jetzt, wie es sich gehört, schön gerade.

  • Nun fehlte aber noch der Heckabschluss mit neuen alten Rücklichtern und Nummernschildbeleuchtung anno 1950 Da gab es nur eins, selber bauen. Und so wurde bei Zobel Metallverarbeitung eine riesige 3mm verzinkte Blechtafel zurechtgeschnitten und in der gewaltigen Kantbank in Form gebracht.umzuege guenter heiser oldtimer 046 Nun sieht das Heck mit seinen eingelassenen 2 Kammer Rückleuchten wieder Original aus und auch die alten Kennzeichenbeleuchtungen sind wieder da, wo sie hingehören. Nun ist der Kofferausbau weitgehends abgeschlossen und zum Lackieren wird wieder alles ausgebaut. Der Koffer kommt vom Fahrgestell wieder runter, damit alles schön ordentlich lackiert werden kann. Vor dem Kofferaufbau habe ich aber zuerst die Elektrik instand gesetzt und eine moderne Lichtmaschine eingebaut .         

  • Obwohl der LKW kaum 12 Volt Verbraucher hat, schaffte die alte Lichtmaschine es nicht, die Batterien im Stadtverkehr ausreichend zu laden und so mussten wir auf heutige Technik umbauen, immer unter dem Aspekt, sich so nahe wie möglich am Original zu orientieren. Auch eine neue Bosch – Zusatz - Heizung von 1950 konnten wir erjagen und mit dem Original Bosch 3 Stufen Heizungsschalter verbauen. Diese Sonderausstattung wurde auch so von Daimler Benz als Sonderzubehör 1951 ausgeliefert.

  • Zusatzheizer Bosch mit 3 Stufengebläse angeboten. Im Laufe der Jahre sind die Original Rundinstrumente wegen technischer Defekte gegen Modernere ausgetauscht worden. Auch hier haben wir durch viele Glück noch intakte Originalinstrumente besorgen können, die nach dem Lackieren des Armaturenbretts mit schwarzem Kräusellack eingesetzt werden.

  • Nachdem der Motor mit neuen Einspritzdüsen und neuen Filtern versehen wurde, kam noch das Einstellen der Ventile und zu guter Letzt ein Ölwechsel und der Motor schnurrt wie am erstem Tag und das, obwohl der LKW schon weit über 1.000.000 Km hinter sich gebracht hat. Das ist halt noch echte deutsche Wertarbeit mit nichts an Elektronik.

  • Aber nun nach ungezählten Freizeitstunden ist es geschafft. Mein Daimler Benz 312 Hat das H Kennzeichen RZ-DB 312 H Und ist damit auch schon in Wentorf unterwegs. Aber bis er fertig ist, dauert es noch etwas. Als nächstes wird er zerlegt und in unseren Firmenfarben lackiert und dann geht es als Werbefahrzeug für Umzüge Günter Heiser wieder auf Tour.

Mercedes Benz L3500 Typ l 312 von Umzüge Günter Heiser in der Restauration

 

  • Instandsetzung  Koffer:

 

umzuege guenter heiser oldtimer 043 

  • Anhängerkupplungen entfernt
  • Insgesammt waren 3 verbaut: Rockinger/ Rundmaul/ Kugelkopf
  • Rücklichter waren aufgesetzt und die Nummernschild Beleuchtung fehlte

 

 Innenverkleidung entfernt

umzuege guenter heiser oldtimer 025   

Kofferboden entfernt und Rahmen nachgearbeitet

Unterkonstruktion Zurleisten eingebaut

Rahmen entrostet und mit Rostumwandler behandelt

umzuege guenter heiser oldtimer 028Koffer mit

  • Koffer mit neuem Boden versehen
  • Innenverkleidung eingepasst
  • Zurrleisten Eingearbeitet

umzuege guenter heiser oldtimer 017

  • Rückleuchten flächenbündig eingelassen
  • Nummernschild Beleuchtung vorbreitet
  • Abschlussblech eingepasst

Hebebühne und alle Anhängerkupplungen entfernt :

umzuege guenter heiser oldtimer 059

  • Zustand bei der Abholung:
  • Insgesamt waren 3 Anhängerkupplungen verbaut Rockinger,Ringmaul und Kugelkopf
  • Hebebühne 1,5 Tonnen von Lehnhard
  • Aufgesetzte 3 Kammer Rückleuchten
  • Keine Nummernschild Beleuchtung

umzuege guenter heiser oldtimer 058Demontage der Hebebühne und anschließende Entsorgung

 

 

  • Hinteres Portal Abschlussblech angefertigt und eingebaut
  • Heckabschlussblech gekantet und Rückleuchtenausschnitte angefertigt
  • Anpassen des Heckabschlussblechs
  • Provisorische befestigung zum anpassen der Rückleuchten

 

  • Fahrerhaus:Radio entfernt
  • Heizungsgebläse entfernt
  • Original Zusatzheizer eingebaut
  • Falsche Schalter und Kontrolllampen entfernt
  • Original Schalter und Kontrolllampen eingebaut
  • Elektrik erneuertWarnblinker eingebaut
  • Hupenknopf restauriert
  • Hupe eingebaut von 1951Scheibenwischer instandgesetzt
  • Motor:Zylinderkopfdeckel gegen Original ersetzt
  • Luftfilter wieder auf Zylinderkopfdeckel umgerüstet
  • Einspritzdüsen erneuertVentilspiel eingestellt

Wasser Leitungen Zusatzlüfter in Kupfer angefertigt

  • Plus und Minus Batterie Zuleitungen ersetzt
  • Fahrwerk und Bremse:Bremse instand gesetzt
  • Druckregler instandgesetzt später ausgetauscht
  • Reifen erneuert
  • Radmuttern erneuert
  • Felgen aufgearbeitet